“Ethereum Mining GPU Leistung”

“Ethereum Mining GPU Leistung”

Reports suggest that mass production of the chips began in January 2018, while Samsung are said to developing GPU mining chips which will be focused on altcoin mining algorithms. This could be a boon for Ethereum miners in particular, however further announcements will be needed to provide clarity there.
Wenn es nach dir dann geht, hat bisher jeder also Verluste mit dem Minen …Wenn es nach dir dann geht, hat bisher jeder also Verluste mit dem Minen gemacht?… Auch wenn die Difficulty steigt, so muss man bedenken das es nicht einfach von Heute auf Morgen so Stark Passiert, man kann selbst wenn man diese mit einbezieht locker ein dicken Gewinn mitnehmen, sofern die Hardware nicht zu Teuer ist und der Preis Stabil bleibt.wenn man die derzeitige Difficulty von 870 auf 970 erhöht, wären das statt 316$ nur noch 283$, das wären grade mal 33$ weniger, selbst wenn er von 870 auf 1200 steigt, würde er mit 2 RX 480 immer noch 200€ im Monat machen bis so was passiert dauert das locker 6-7 Monate, wenn nicht länger, zumal die Difficulty nicht nur steigt, sondern auch immer mal wieder runter geht.Ein Mining rig ist nicht Zeitaufwendig, er Läuft ja von selbst sobald er 1 mal eingerichtet ist und das ist Leicht. Bevor die Stromkosten den Gewinn auffressen kann man damit ja aufhören ist ja nicht so das man es weiter machen muss und kann wenn es sich nicht mehr Lohnt die Hardware wieder Verkaufen, macht man es richtig, bekommt man auch noch genug zurück, so das man den Einkaufspreis Teilweise wieder zurück hat, zudem guckt man mal alle 3-4 Tage in den Market Capitalizations und weiß wie es um den Markt steht und Verkauft etwa jede woche seine gesammelten Coins, außer man will darauf Spekulieren das er steigt.Natürlich ist es die mit unter einfachste und eigentlich sicherste und am wenigsten verlustbehaftete Methode Coins dann zu Kaufen wenn sie arg Günstig sind und die dann brach liegen lassen bis sie ein vermögen wert ist, ich habe das auch hinter mir, vielleicht nur mit 15€ eingestiegen damals(Aus Fun) in Dogecoin, aber mit 200€ rausgegangen und das nach kurzer zeit, einige sind damals wie Heute bei so welchen Explosionen natürlich reicht damit geworden, da geht es um Hunderttausend, teilweise Millionen Beträge, aber so was muss man erst mal riechen, es sind etwa 888 Coins am Markt, das ist nichts anderes als ein Glücksspiel, oder man Investiert sehr viel Zeit damit sich über den Markt zu Informieren.Letztlich weiß man nie was abgeht, von Heute auf Morgen kann der Markt wieder zusammenbrechen, Bitcoin hat das schon Dutzende male hinter sich, daher sollte man ganz ganz vorsichtig sein bei so enorm hohen Preisen Coins einzukaufen, das kann ganz schnell mal nach hinten los gehen das er dann einbricht und sich vielleicht nie wieder erholt und ja selbst Bitcoin kann das passieren, die macht der USA, Europa und China können dem ganz schnell ein ende bereiten.Weniger anzeigenMehr anzeigen
EthDcrMiner64.exe -epool stratum+tcp://daggerhashimoto.eu.nicehash.com:3353 -ewal 1LmMNkiEvjapn5PRY8A9wypcWJveRrRGWr -epsw x -esm 3 -allpools 1 -estale 0 -dpool stratum+tcp://blake2s.eu.nicehash.com:3361 -dwal 1LmMNkiEvjapn5PRY8A9wypcWJveRrRGWr -dcoin blake2s
Weil man PoW wird nie gegen einen Hardware-Aufrüstungswahnsinn wird fit machen können. Selbst wenn man es schafft etwas einzubauen, was den Einsatz von ASICs verhindert und das Mining auf üblichen PCs ermöglicht, so führt dies am Ende dazu, dass ein Miner statt eines ASICs eben 20 PCs parallel laufen lässt.
Das sieht man am besten in unserem heutigen Finanzsystem. Jemand, der monatlich 1.000 Euro zur Verfügung hat, verkonsumiert diese (sehr wahrscheinlich) zu Jemand, der 10.000 Euro zur Verfügung hat, verkonsumiert (wahrscheinlich) nur einen Teil. Jemand, der Milliarden zur Verfügung hat, verkonsumiert nur einen Bruchteil dessen, was er einnimmt. In einem Zinssystem wird das große Vermögen also immer gewaltiger, die kleinen bleiben für immer nichtig.
Please note that Claymore mining software is third-party closed-source mining software. It includes an additional Claymore developer fee and we cannot vouch for its integrity and credibility. Use it at your own risk. The discussion thread is here.
Since we are not CPU-mining, performance isn’t determined by the CPU, the RAM or the hard drive : it just has to be working well together, with an internet connexion and reasonable performances. Low-end products will be fine. However, we should pay attention to the TDP of these components, CPU first, because additional heat / electric consumption could decrease profitability. It’s a question of average consumption. Personal tip : I’ve figured out that a 2.5′ HDD – 5400rpm – from an old netbook could draw less power than a low-end SSD !
 – For Power Supplies, you want to double check that your PSU has enough connections to support the number of GPU’s you are running and enough overall wattage to support your total system power draw (and to give yourself some buffer of at least 10-15%). A helpful site for identifying how many 6 or 8 pin PCI-E power connections your GPU will require is here (Realhardtechx.com) and to get a sense of your overall system power draw, this is a good power consumption calculator (outervision).  Pro Tip: if building multiple rigs stick with the same brand PSU as you can use extra cables on your other systems if needed (e.g. I use only EVGA G2 PSU’s so if I have extra VGA, sata or molex cables from one build I can use them on another build).
However, once you have your GPU cards, they will need power. Therefore, the second most important factor is how much your card will consume, and how much you’ll need to pay for this. In order, to calculate this, you’ll need to find out how much power it uses and how much you need to pay per KW/h. These are respectively 150W and $0.10 per KW/h for me. To calculate the per hour cost just convert W to kW (by diving by 1000) and multiply together, so for me the rig would cost 0.15*0.1= $0.015/hour to keep alive. This amounts to $0.36/ day or $10.80/month.
Again, you’ll need to do some research. Some of the miners support only particular GPUs, CPUs, motherboards or operating systems. You’ll need to double-check that the miner you select supports your setup.
Die mit Abstand wichtigste Kalkulationsfrage ist jene, der zukünftigen Rechenleistung. Normale CPUs sind für die meisten Kryptowährungen ausreichend, doch der Gewinn mit ihrer geringer ausfallenden Leistung ist eher mager. Wesentlich effizienter sind Grafikprozessoren (GPUs), denn sie sind in der Lage, mehrere 32-Bit-Befehle zur selben Zeit auszuführen. Beste Wahl sind nach wie vor AMD Grafikkarten mit einer sehr effektiven Megahash-Leistung, gefolgt von Nvidia. Wer wirklich professionell an das Projekt „Krypto-Mining“ herangehen möchte, der wird um eine sogenannte Mining-Rig nicht vorbeikommen. Rigs sind Rechner mit gleich mehreren Grafikkarten, die eine besonders hohe Megahash-Leistung erbringen können.
Bei jedem Anbieter gibt es unterschiedlicher Verträge, wie Rechenleistung gekauft werden kann. Bei den meisten Verträgen wird die Rechenleistung in Kilo, Mega, Tera oder Peta Hashes pro Sekunde angeboten.
Dezentralität wird man meiner Meinung nach mit keinem der bisherigen Coins erreichen, hierzu müsste man das Paradigma der Wertsicherung und Wertsteigerung durchbrechen und Coins eine Art Verfallsdatum geben. Je größer der Haufen, desto größer der Wertverfall, desto schwieriger den Wert erhalten zu können, desto höher die Dezentralität, desto geringer die Ungleichverteilung.
That’s based on a Tuesday note from Morgan Stanley analysts led by Joseph Moore, who say that Ethereum prices have remained high overall—up about 8,900% over the past year—making Ethereum mining more profitable. In turn, that profitability has driven consumers to snap up graphics processing units (GPUs) used to mine, or acquire new cryptocurrencies, from major suppliers such as AMD and Nvidia.
The takeaway here is that hashrate has followed (with some appreciable lag) the ETH price explosion, which began in late January 2016, saw some downturn in late 2016, but then exploded again in Q2 2017.  What an amazing bull run! Up to almost $400 USD from just $10 USD in a few short months.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *